INFOS
Terminkalender
17.10.17 - 17.10.17
Feierabendtour mit Beleuchtung
03.12.17 - 03.12.17
Weihnachtsmarkt Tour - Valbert
Webcam life & groß

Terminkalender
Unsere Ausstatter:

   


    
     


   



  


    


     

Links:




Eine Wanderung in den Sauerländer Dolomiten


Region / Gefahren am:Sundern-Endorf / 26.06.2010


Kategorie: Wander-Touren


Schwierigkeit: 3

Kurzbeschreibung: Vom Start aus bergan über Kloster Brunnen und Röhrenspring. Ab dem höchsten Punkt der Wanderung weiter auf dem Bergbau-Wanderpfad mit herrlichen Fernblicken und hinunter nach Endorfer Hütte - evtl. Einkehr und weiter zum Startpunkt

Beschreibung
Eine Wanderung in den „Sauerländer Dolomiten“

Mittelschwer-schwere Wanderung

Ausgangs- und Endpunkt: Sundern-Endorf, Wanderparkplatz „Mühlscheider Bach“
Länge und Zeit: ca. 15 km – ca. 4-5 Std.
Wanderkarte: NRW, Blatt 34 – Sundern am Sorpesee

Tourenbeschreibung:

- Ab Start-und Zielpunkt „015“ – „Wanderparkplatz „Mühlscheider Bach“ zurück über den Bach
- Dem Wegzeichen „A3“ nach rechts folgen das Tal hinauf.
- Dieser Weg ist auf der Wanderkarte noch als X8 gezeichnet – die Zeichen sind aber gelöscht !
- Nach ca. 2 km zweigt der „A3“ nach rechts ab – diesem nicht folgen sondern geradeaus bis zur Höhe
- Ca. 200 m weiter treffen wir auf eine Wegespinne – hier kommt von links der „X8“ und biegt in unseren Weg ein
- Nunmehr geradeaus dem Zeichen „X8“ folgen bis vor uns ca. 50 m tiefer das Klostzer Brunnen liegt
- Jetzt weiter auf dem „X8“ nach rechts den Berg hinauf folgen
- Der „X8“ führt uns in die kleine Ortschaft „Röhrenspring
- Wir treffen auf die K 24, die am Ortsanfang eine 180 ° Kehre macht.
- Wir gehen nur ca. die Hälfte der Kehre und halten uns dann rechts dem Hinweisschild „Faule Butter“ nach
- Der Weg führt gerade durch den Ort das Röhrtal hinauf
- Beim Verlassen der freien Wiesenflächen folgen wir nicht der Straße sondern gehen geradeaus weiter
(hier ist ein weiterer Wanderparkplatz)
- Am Ende des Parkplatzes steht rechts eine Hinweis- und Erläuterungstafel zum „Bergbau-Wanderweg“
- Diesem Weg folgen um den Rothloh und die Pankoppe bis zum Parkplatz unterhalb von Baukloh
- ACHTUNG ! Für dieses Wegstück sollte man sich unbedingt Zeit nehmen und die herrlichen Aussichten
auf die Berge des Sauerlandes und weit darüber hinaus genießen
- Ab dem Parkplatz gehen wir ein kleines Stück zurück bis zum Wanderweg „A6“, welcher unseren Anmarschweg im spitzen Winkel nach rechts durch den Wald abwärts verläßt
- Nunmehr geht es steil in Serpentinen hinunter zur Endorfer Hütte
- Dort kann man, zumindest am Wochenende, gut einkehren. (Cafe Pott, Tel.: 02933-3742 – Öffnungszeiten erfragen)
- Für ca. 250 m dem „A5“ das Tal hinab folgen
- Die erste Möglichkeit nach links abzubiegen nutzen und auf einem schmalen Fußgängersteg den Waldbach überqueren
- Am Ende der Brücke nach rechts abbiegen und immer dem gut gehbaren Waldweg nach
- Nach ca. 1 km biegt der Weg nach rechts in eine Wiese ab – an dieser Stelle nach links abbiegen und in einem kurzen, aber steilen Anstieg (ausgewaschener Weg) hinauf auf einen breiten Holzabfuhrweg (Waldautobahn)
- Diesem Weg nach rechts, erst noch durch Wald, dann über freie Wiesenflächen folgen bis zum Sägewerk
- Dort treffen wir auf die Straße zur Endorfer Hütte und folgen dieser nach rechts für ca. 300 m.
- Dort haben wir den Ausgangspunkt dieser Rundwanderung wieder erreicht.

Höhenmeter:
0 m

Länge:

15,0 KM

Dauer:

4,0 Std.


Wegstrecke als Datei herunterladen

Erstellt von: Walter Clever am 10/-0/20 (Daten werden zur Verfügung gestellt von Walter Clever)




per E-mail versenden

Zurück ]